Häufige Fragen rund um die Pflege und Betreuung

Slider 7

Welche Gesetze beinhalten die wichtigsten Regelungen der Pflege und Betreuung?

Die wichtigsten Gesetze und Richtlinien für Betreuung und Pflege sind das Heimgesetz, das Pflegeversicherungsgesetz für den Bereich Pflege und der Leitfaden der bayerischen Bezirke zum Gesamtplanverfahren für Bewohner der Wiedereingliederungshilfe (Sozialtherapie). Die Einhaltung der Gesetze wird regelmäßig durch Gremien der Landratsämter wie der Heimaufsicht, des Gesundheitsamtes, des MdK, des Bezirk Schwabens, der Gewerbeaufsicht oder der Berufsgenossenschaft geprüft.

Welche Aufgabe und Bedeutung hat der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK)?

Der MDK ist als neutraler und unabhängiger Beratungs- und Begutachtungsdienst für alle Krankenkassen und Pflegekassen zuständig. Er stellt unter anderem die Voraussetzungen für die Pflegebedürftigkeit, die Notwendigkeit von Vorbeuge- und Rehabilitationsmaßnahmen, Anregungen zur Verbesserung der Pflegesituation fest und erstellt Gutachten zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit. Diese ist abhängig vom Grad der Einschränkung bei der Selbständigkeit bzw. den vorhandenen Fähigkeiten bei den wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens in den Bereichen Ernährung, Körperpflege, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung. Der MDK ordnet je nach Grad der Einschränkung der Selbständigkeit anhand eines Punktesystems einen Pflegegrad zu.

Welche Pflegegrade gibt es und wie sind sie eingeteilt?

Pflegegrad 1=12,5 bis unter 27 Punkte
Pflegegrad 2=27 bis unter 47,5 Punkte
Pflegegrad 3=47,5 bis unter 70 Punkte
Pflegegrad 4=70 bis unter 90 Punkte
Pflegegrad 5=90 bis unter 100 Punkte

 

Wie erhalte ich Leistungen aus der Pflegeversicherung?

Es ist ein Antrag bei der zuständigen Pflegekasse des Pflegebedürftigen zu stellen. Dabei sind wir Ihnen gerne behilflich.


Service zum Coronavirus – aktuelle Regelungen

(Stand 20. September 2021)

 

Sehr geehrte Angehörige und Betreuer,

wir möchten Sie über die Aktualisierung der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. Bay. IfSMV) informieren.

Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Infektionsgeschehens, begründet auch durch vermehrte Reisetätigkeit,
steigende Inzidenzen in Urlaubsländern und besonders beim Pflegepersonal noch nicht erreichter vollständiger
Impfquote, wurde die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mit einer Änderungsverordnung vom 28.07.2021 aktualisiert.

Aus der Änderungsverordnung ergeben sich folgende relevante Neuerungen:

  • • In Altenheimen, vollstationären Einrichtungen der Pflege und für Menschen mit Behinderung,
  • wird eine inzidenzunabhängige Testpflicht für Besucher und Personal eingeführt, soweit nicht ein
    Impf- oder Genesenennachweis i. S. d. COVID-19Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung erbracht werden kann.

Die ergänzten Maßnahmen sind seit dem 16.08.2021 verpflichtend.

Der bpa befürwortet den Beschluss der Landesregierung, mit dem Pflegeeinrichtungen dabei unterstützt werden,
die besonders gefährdeten älteren Bevölkerungsgruppen weiterhin bestmöglich zu schützen und empfiehlt eine schnellstmögliche Umsetzung vor Ort.


Aktuell ist die Einrichtung ist zu folgenden Zeiten für Besuche geöffnet:

Montag bis Sonntag von 9 bis 11.45 Uhr und von 14 bis 16 Uhr.
Wir bitten darum, sich an diese Zeiten zu halten und die Einrichtung zum genannten Zeitpunkt zu verlassen.

Außerdem bitten wir Sie weiterhin nicht unnötig im Haus oder auf den Wohnbereichen umherzugehen und
die Besuchszeit in den Zimmern oder auch gerne bei schönem Wetter außerhalb der Einrichtung abzuhalten.

Eine FFP-2-Maske ist weiterhin in unseren Einrichtungen für Besucher Pflicht und darf nicht abgenommen werden.

Bitte informieren Sie auch weitere, Ihnen bekannte Besucher Ihrer Angehörigen über die Testpflicht.


WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS! HERZLICHEN DANK!

Informationsblatt zum Coronavirus (Übertragung, Inkubationszeit etc.)
Broschüre mit den 10 wichtigsten Hygienetipps


Download-Bereich

Heimkostenübersicht der Einrichtungen Fink. Das Zentrum für Betreuung
gültig ab 1. Mai 2021
.

Heimaufnahmevertrag

Flyer Tagespflege